Skip to content Skip to main navigation Skip to search
Induktives Erwärmen in der Haushaltsgeräteindustrie

Haushaltsgeräte

EFD Induction liefert Induktionsgeräte an die weltweit führenden Hersteller von Kühl- und Gefrierschränken, Geschirrspülern, Waschmaschinen und Armaturen.
Close

Haushaltsgeräte wie Geschirrspüler und Waschmaschinen enthalten viele Heizelemente, die gelötet werden müssen, genauso wie Kompressor-Bauteile in Kühl- und Gefrierschränken. Induktionserwärmung wird auch zum Löten von Armaturen (Rohr an Muffe, Gewindeeinsatz) genutzt. Da Induktionserwärmung genau, kontrollierbar und wiederholbar ist, erhält unser Kunde starke, dichte und korrosionsbeständige Verbindungen.
 
Unsere Lösungen für das Hartlöten von Haushaltsgeräten umfassen in der Regel folgende Teile:

  • Rohr-an-Rohr-Verbindungen mit Muffen
  • Kondensatoren mit Kapillarrohren
  • Rohr-an-Block-Verbindungen in Verteilersystemen
  • Rohr-an-Ventilverbindungen in Verteilersystemen
  • Kompressorverbindungen

Induktionslöten ist einfacher als konventionelle Gasflammenverfahren. Sie benötigen keine Isolationsabschirmungen. Der Arbeitsprozess ist schneller und das Fehlerrisiko geringer. Außerdem sind in Haushaltsgeräten eine Reihe von Kunststoffteilen verarbeitet, die schmelzempfindlich sind; ein weiterer Pluspunkt für den Einsatz von Induktion.

Löten ist jedoch nicht die einzige Einsatzmöglichkeit von Induktionserwärmung in der Haushaltsgeräteindustrie. Induktion wird auch zum Härten von Kompressorteilen, zum Schrumpfen anderer Teile, zum Verkleben von Kühlschrankkörpern, zum Aushärten von Lacken und zum Rohrschweißen eingesetzt.