induktive Erwärmung in der Automobilindustrie

Emissionsfrei. Und das hat nichts mit der Batterie zu tun.

Die Automobilbranche durchläuft einen Paradigmenwechsel. Neue Antriebe und Materialien treiben den Wandel zu Produkten für eine Kreislaufwirtschaft voran. Da die Induktionserwärmung weitaus energieeffizienter und umweltfreundlicher ist als ihre Alternativen, gewinnt diese Technologie zunehmend an Bedeutung.

Die Revolution im Automobilbau

Verbrennungsmotoren und fossile Brennstoffe sind auf dem Rückzug. Elektromotoren und CO2-freies Fahren sind auf dem Vormarsch. Die Automobilbranche ist ständig auf der Suche nach Innovationen und definiert die Mobilität neu. Der Einsatz innovativer Leichtbauwerkstoffe kann die Leistung über den gesamten Produktlebenszyklus verbessern, während eine einfache Produktion entscheidend für die Wettbewerbsfähigkeit ist

Wo wird das alles enden? Das weiß man nicht. Allerdings spricht einiges für mehr induktive Erwärmung in der Automobilindustrie, um Produktivität und Umweltfreundlichkeit zu verbessern. Die Technologie ist präzise, kontrollierbar und reproduzierbar. Sie stößt kein Kohlendioxid aus, verzichtet auf offene Flammen und erfordert keine Brennstoffe. Unsere neuen induktiven Erwärmungssysteme Minac und Sinac  sind mit digitalen Steuersystemen für die Industrie 4.0 ausgestattet.

 

 

Eine Technologie für die Zukunft

Die Induktionserwärmung ist in der Automobilindustrie schon lange verbreitet. EFD Induction gilt seit über 70 Jahren als zuverlässiger Lieferant in diesem Sektor. Gemeinsam mit einigen der weltweit führenden Herstellern und ihren Zulieferern konnten wir die Automobilproduktion sauberer, sicherer und effizienter machen. Heute dient Induktion unter anderem zum Kleben, Löten und Härten von Bauteilen. Von Karosserieteilen, Kurbelwellen und Getrieben bis hin zu Generatoren, Torsionsstäben und Ventilen.

Doch die Reise hat gerade erst begonnen. Im beginnenden Zeitalter der Elektromobilität kann die Induktionserwärmung für elektrotechnische Anwendungen in den neuen Arten von Antriebssträngen genutzt werden. Das Kleben von Batteriezellengehäusen ist ein Beispiel dafür. Sie eignet sich ebenfalls hervorragend für neuartige Werkstoffe, beispielsweise für die Aushärtung von Klebstoffen in Verbundwerkstoff-Metall- und Kohlefaser-Kohlefaser-Verbindungen.

 

Beeindruckende Bandbreite

Wir bieten eine breite Palette von stationären und mobilen, kundenspezifischen und Standard-Erwärmungssystemen sowie fachkundige Beratung, Betriebsunterstützung und Serviceleistungen für Induktoren. Wo auch immer Sie Bedarf an industrieller Erwärmung haben, können wir Sie unterstützen. Weltweit.

Als Partner der Kfz-Industrie befindet sich Ihr Unternehmen auf einer spannenden Reise. Möchten Sie sich davon überzeugen, wie Sie mit Hilfe der Induktionserwärmung schneller ihr nächstes Ziel erreichen können? Wir können Ihnen Beispiele aus der Praxis zeigen, in denen die Induktion zu effizienteren und nachhaltigeren Erwärmungsprozessen beiträgt. Selbst langjährige Kunden finden dies sehr interessant, da sie neue Bereiche entdecken, in denen die Induktionserwärmung einen Mehrwert bieten kann.

Erfahren Sie mehr über Induktion in der Automobilbranche und vereinbaren Sie einen Termin.

Sehen Sie sich unseren Film