Über EFD InductionImpressumKarrierenSitemapPrint page • Choose language:
HeatLine

HeatLine

Industrielle Induktionserwärmungssysteme.  

 

HeatLine ist die Produktfamilie der Schmelz- und Schmiedeanwendungen von EFD Induction. Das umfassende Sortiment der HeatLine-Systeme hat serien- und/oder parallelkompensierte

 

Induktionsgeneratoren mit einem breiten Leistungs- und Frequenzspektrum. Die serielle Technologie von HeatLine baut auf robuste IGBT-Transistoren mit einer hohen nutzbaren Betriebszeit. Unsere parallele Technologie beinhaltet Thyristor-, IGBT- und MOSFET-Bauteile.

 

Jeder HeatLine-Umrichter hat eine automatische Lastanpassung, eine Schalttafel mit einem einzigen Mikroprozessor und integrierte Kondensatoren.

 

Außer den Systemen für Schmelzen und Schmieden, bietet HeatLine Lösungen für Graphitbeschichtung, Erwärmung von Draht und Band, Walzen von Federdraht, Schmelzen von Glas, Erwärmung von Graphitsuszeptoren, Galvanisierung, Erwärmung von Behältern für Lebensmittel und Chemikalien sowie für andere Spezialanwendungen.

Broschüre  HeatLine

Induktives Schmelzen/Induktionsschmelzen

Die induktive Erwärmung ist eine kluge und bewährte Methode, Metall und Glas zu schmelzen. EFD Induction hat auf vielfältigen Gebieten Lösungen entwickelt, wie zum Beispiel auf dem Gebiet der Edelmetalle, das induktive Schmelzen im Kippofen, des induktiven Präzisionsgießens und der Laboranwendungen.    

 

Mit einem Induktionsofen ist der Prozess wesentlich sauberer als mit einem herkömmlichen Ofen. Dies bedeutet, dass Sie nach dem Induktionsschmelzen nicht säubern müssen und dass der Produktionsprozess somit um einen Schritt gekürzt werden kann. 

 

Niedrigere Wartungskosten und geringere Maschinenbestände sind einige Vorteile des Induktionsschmelzens.    

 

Induktionstechnik ist außerdem sicherer und kosteneffektiver. Keine Flamme, die zu wesentlichen Wärmeverlusten führt oder die Gefahr von Arbeitsunfällen und Bränden erhöht. Darüber hinaus ist die induktive Erwärmung zielgenau und reproduzierbar. Dies ist wichtig zur Sicherung der Qualität Ihrer Schmelzprozesse.

 

Induktive Schmiedeerwärmung

Die Anwendungen von EFD Induction zum Schmieden sind in vielen Länder weltweit installiert worden, hauptsächlich in der Metall- und Gießereibranche. Beispiele für Materialien, die Sie mit der Induktionstechnik für das Schmieden bearbeiten können, sind Aluminium, Messing, Kupfer, Stahl und rostfreier Stahl.  

 

Bei der Induktion können Sie die Erwärmung perfekt und wiederholgenau steuern. Alle Werkstücke sind der gleichen Temperatur ausgesetzt, sodass keine Gefahr besteht, dass durch eine falsche Temperatur falsche Ergebnisse entstehen oder die Werkzeuge im nächsten Produktionsschritt beschädigt werden.  

 

Bei der Induktion tritt außerdem weniger Oxidation auf. Dies ist wichtig für die metallurgische Zusammensetzung der Metalle und für den Schutz der Werkzeuge.

 

Metal melting

Induktives Erwärmen in Gießerei- und Metallverarbeitung

Unsere allerersten Induktionsgeräte wurden für die Gießerei und Metallverarbeitung konzipiert und gebaut. Während der vergangenen fünf Jahrzehnte haben wir den Weg bereitet für die Entwicklung zeit- und geldsparender induktiver Lösungen für diesen Sektor.  

 

Unsere Induktionsgeräte für Gießerei und Metallverarbeitung sind hauptsächlich in den folgenden Bereichen zu finden:

  • Schmieden von Bolzenerwärmungsanlagen und horizontalen/vertikalen Erwärmungsanlagen für Stabenden. Induktives
  • Schmelzen von Metall und Glas Induktive Plasmaerwärmung von Titan und Silizium
HeatLine ist die Produktfamilie der Schmelz- und Schmiedeanwendungen von EFD Induction.
Englisch - Billet heating
Englisch - Bar end heating
EFD Induction's melting furnaces are proven solutions for labs and small to mid-size foundries.