Über EFD InductionImpressumKarrierenSitemapPrint page • Choose language:
Induktive Schmiedeerwärmung

Induktive Schmiedeerwärmung

Die Lösungen von EFD Induction für das Schmieden sind in einem Dutzend Länder installiert worden, hauptsächlich in der Metall- und Gießereibranche. Beispiele für Materialien, die Sie mit der Induktionstechnik für das Schmieden bearbeiten können, sind Aluminium, Messing, Kupfer, Stahl und rostfreier Stahl.

 

Bei der Induktion können Sie die Erwärmung perfekt steuern – immer wieder. Alle Werkstücke sind der gleichen Temperatur ausgesetzt, sodass keine Gefahr besteht, dass durch eine falsche Temperatur falsche Formen entstehen oder die Werkzeuge im nächsten Produktionsschritt beschädigt werden.

 

Bei der Induktion tritt außerdem weniger Oxidation auf. Dies ist wichtig für die metallurgische Zusammensetzung der Metalle und für den Schutz der Werkzeuge.

 

HeatLine

HeatLine

Industrielle Induktionserwärmungssysteme.  

 

HeatLine ist die Produktfamilie der Schmelz- und Schmiedeanwendungen von EFD Induction. Das umfassende Sortiment der HeatLine-Systeme hat serien- und/oder parallelkompensierte

 

Induktionsgeneratoren mit einem breiten Leistungs- und Frequenzspektrum. Die serielle Technologie von HeatLine baut auf robuste IGBT-Transistoren mit einer hohen nutzbaren Betriebszeit. Unsere parallele Technologie beinhaltet Thyristor-, IGBT- und MOSFET-Bauteile.

 

Jeder HeatLine-Umrichter hat eine automatische Lastanpassung, eine Schalttafel mit einem einzigen Mikroprozessor und integrierte Kondensatoren.

 

Außer den Systemen für Schmelzen und Schmieden, bietet HeatLine Lösungen für Graphitbeschichtung, Erwärmung von Draht und Band, Walzen von Federdraht, Schmelzen von Glas, Erwärmung von Graphitsuszeptoren, Galvanisierung, Erwärmung von Behältern für Lebensmittel und Chemikalien sowie für andere Spezialanwendungen.

 

 

Produktblatt:  HeatLine

Minac

Mobile Generatoren für die induktive Erwärmung

 

Die kompletten mobilen Induktionssysteme der Minac-Linie sind noch einfacher zu bedienen als die beliebten Vorgängermodelle.

 

Das System ist sofort einsatzbereit. Nach dem Auspacken muss man nur noch: 1) eine Induktionsspule anbringen, 2) Stromverbindung herstellen, 3) Kühlwasser anschließen. Bei Modellen mit geschlossenem Kühlkreislauf reicht es sogar, nur den Netzanschluss herzustellen.

 

Nach der Installation sorgt die klare und mehrsprachige Minac-Menüführung auf dem Bildschirm für eine problemlose Bedienung. Die vereinfachte Steuer-/Benutzerschnittstelle ist leicht zu bedienen und bei allen Minac-Modellen gleich.

 

Viele Minac-Modelle gibt es auch als Twin-Version mit zwei unabhängigen Leistungsausgängen. Bei den Twin-Versionen ist das Bedienfeld übersichtlich zweigeteilt – je ein Feld pro Ausgang.

 

Die Minac ist ganz einfach zu bedienen. Die Ausgangsleistung lässt sich über den Handtrafo (HHT, hand-held transformer) bequem ein- und ausschalten sowie präzise regeln. Mit dem Handtrafo sind sie tatsächlich genauso einfach zu bedienen wie eine normale Bohrmaschine. Flexible wassergekühlte Leistungskabel verbinden Handtrafo und Generator und erleichtern den Zugang zu und die Bearbeitung von Werkstücken.

Produktblatt:  Minac

Sinac

Stationäre Generatoren für die induktive Erwärmung

 

Die Sinac-Reihe bietet Ihnen mehr als nur die modernsten und zuverlässigsten Induktionserwärmungssysteme, die auf dem Markt erhältlich sind. Sie erhalten außerdem Zugang zum globalen Service-, Ausbildungs- und Ersatzteilnetzwerk von EFD Induction. Dieses Netzwerk, das aus Produktionsstätten, Servicezentren und örtlichen Vertretern besteht, bedeutet für Sie stets qualifizierte Hilfe und Unterstützung ganz in Ihrer Nähe.  

 

Die Entscheidung für Sinac bedeutet auch, dass Sie die bestmögliche, auf Ihre Bedürfnisse und Verhältnisse zugeschnittene Produktlösung erhalten. Bevor Ihr System entworfen wird, analysieren unsere Ingenieure, Metallurgen und Materialexperten Ihre Voraussetzungen. Tests und Computersimulationen in unseren Labors garantieren Ihnen, dass Sie eine auf Ihre Anwendungen angepasste Einheit erhalten, die mühelos in Ihre bestehenden Produktionslinien und Prozesse integriert werden kann.

 

 

Produktblatt:  Sinac

Billet heating

Schmieden in der Metallverarbeitung

EFD Induction führt nicht weniger als drei Produktgruppen, die speziell für die Schmiedeanwendungen entworfen wurden. Jede Reihe bietet kompakte, einfach zu installierende Lösungen, die mit Kondensatorbatterien und Umrichtern mit kompletten Bedienfeldern ausgestattet sind.  
  • CHC - Induktive Bolzenerwärmungsanlagen – Vierkant- und Rundprofile von kleinen bis großen Größen; konzipiert für hohe Beanspruchung im industriellen Gebrauch zur Erwärmung von Bolzen vor dem Formschmieden oder Warmformen
  • CBB - Erwärmungsanlagen für Stabenden in horizontaler Ausführung – Erwärmung von Stäben und Spezialprofilen
  • CHV - Erwärmungsanlagen für Stabenden in vertikaler Ausführung – Erwärmung von Stäben und Spezialprofilen
Englisch - Billet heating
Englisch - Bar end heating
HeatLine ist die Produktfamilie der Schmelz- und Schmiedeanwendungen von EFD Induction.